Se hai scelto di non accettare i cookie di profilazione e tracciamento, puoi aderire all’abbonamento "Consentless" a un costo molto accessibile, oppure scegliere un altro abbonamento per accedere ad ANSA.it.

Ti invitiamo a leggere le Condizioni Generali di Servizio, la Cookie Policy e l'Informativa Privacy.

Puoi leggere tutti i titoli di ANSA.it
e 10 contenuti ogni 30 giorni
a €16,99/anno

  • Servizio equivalente a quello accessibile prestando il consenso ai cookie di profilazione pubblicitaria e tracciamento
  • Durata annuale (senza rinnovo automatico)
  • Un pop-up ti avvertirà che hai raggiunto i contenuti consentiti in 30 giorni (potrai continuare a vedere tutti i titoli del sito, ma per aprire altri contenuti dovrai attendere il successivo periodo di 30 giorni)
  • Pubblicità presente ma non profilata o gestibile mediante il pannello delle preferenze
  • Iscrizione alle Newsletter tematiche curate dalle redazioni ANSA.


Per accedere senza limiti a tutti i contenuti di ANSA.it

Scegli il piano di abbonamento più adatto alle tue esigenze.

Kostenlose Blutzuckermessgeräte für Diabetes-Patienten

Kostenlose Blutzuckermessgeräte für Diabetes-Patienten

Geräte werden gegen modernere ausgetauscht

BOLZANO, 26 ottobre 2023, 14:42

Redazione ANSA

ANSACheck

- RIPRODUZIONE RISERVATA

- RIPRODUZIONE RISERVATA
- RIPRODUZIONE RISERVATA

Rund 16.000 Betroffene verfügen bisher über ein Blutzuckermessgerät und müssen sich regelmäßig mit Verbrauchsmaterial - sprich Teststreifen, Lanzetten usw. - eindecken. Allein rund 7 Millionen Teststreifen gibt der Südtiroler Sanitätsbetrieb jährlich kostenlos für diese Patientengruppe aus. Allen an Diabetes Erkrankten, die regelmäßige Blutzuckermessungen durchführen müssen, wird das bisherige Gerät beim nächsten Abholen der Teststreifen in der Apotheke oder im zuständigen Diabetes-Zentrum kostenlos gegen eines der neuesten Generation ausgewechselt.
    Für die Projektverantwortliche Apothekerin Katia Sangermano ein gleich zweifacher Vorteil für die Patientinnen und Patienten: „Da viele Menschen noch Geräte einer älteren Generation verwenden, kann mit diesem Austausch garantiert werden, dass die Messung mit einem qualitativ hochwertigem und technisch neuem Blutzuckermessgerät durchgeführt wird. Zum anderen werden die alten Berechtigungen in Papierform nach und nach digitalisiert - es reicht, die Genehmigung beim nächsten Abholen der Verbrauchsmaterialien in der Apotheke zusammen mit dem Gesundheitskärtchen vorzuzeigen und die Apotheke kümmert sich um die Eintragung. Die nächsten Besorgungen, die ab jetzt nicht mehr für 3 Monate, sondern monatlich getätigt werden, lassen sich dann einfach und bequem mit dem Gesundheitskärtchen durchführen." Sanitätsdirektor Josef Widmann dankt den Apotheken, die hier eine wichtige unterstützende Rolle spielen, ganz besonders dem Vorsitzenden von Federfarma, Matteo Bonvicini: „In der Apotheke können nicht nur die neuen Geräte und Verbrauchsmaterialien abgeholt werden, sondern es wird den Betroffenen auch erklärt, wie diese zu handhaben sind." Widmann betont, wie wichtig es dem Gesundheitsbetrieb ist, die Bevölkerung zum Thema Diabetes zu sensibilisieren: „Nicht umsonst läuft seit längerer Zeit bereits eine Vorsorgekampagne zur Früherkennung von Diabetes Mellitus Typ 2 für alle Südtirolerinnen und Südtiroler zwischen 35 und 74 Jahren.
   

Riproduzione riservata © Copyright ANSA

Da non perdere

Condividi

O utilizza